Last Minute Urlaub : 0991 / 29 67 67 500

Last Minute Urlaub im Land der Pyramiden

Ägypten – Land der Pharaonen und Pyramiden

Ehrwürdige Monumentalbauten, mythenumwobene Kulturschätze und blühende Oasen inmitten herrlich einsamer Wüstenlandschaften vereinigen in der unnachahmlichen Feriendestination und Last Minute Urlaubsziel Ägypten.

Seit jeher versprüht das Land der Pharaonen einen geheimnisvollen Charme, der immer mehr Last Minute Touristen in seinen Bann zieht. Neben der bewegten Geschichte des Landes gibt es in Ägypten noch so viel mehr zu entdecken, dass eine Ferienwoche dem vielfältigen Besichtigungs- und Ausflugsangebot kaum gerecht wird. Dennoch lohnt sich jeder einzelne Tag, den Sie hier verleben und garantiert niemals vergessen werden.

Ägyptens explosive Kombination aus lebendiger Moderne und gut gehüteter Tradition spiegelt sich in einem gigantischen touristischen Spektrum wider. Auf Kulturinteressierte warten die Pyramiden von Giseh sowie Museen von Weltrang während Aktivurlauber das Abenteuer in der Wüste auf dem Rücken eines Kamels suchen können.

Der Last Minute Urlaubs-Tourismus ist eine der wichtigsten wirtschaftlichen Einnahmequellen im Land. Besonders die ägyptischen Altertümer sind ein großer Anziehungsmagnet für ausländische Besucher. Thomas Cook erfand hier 1869 die Pauschalreise, in dem er Briten und Amerikaner durch das Land der Pharaonen lotste. Neben Gizeh, Kairo und Alexandria wird auch Luxor gern besucht, von wo aus unter anderem das Tal der Könige erreicht werden kann. Luxor ist auch der Ausgangspunkt für Nilkreuzfahrten bis nach Assuan. Von dort werden Flüge und Bus-Touren nach Abu Simbel angeboten. Die meisten Reiseveranstalter bieten dann einen Inlandsflug nach Kairo und nach diesem Kairo-Aufenthalt einen Badeurlaub in Hurghada an.

„Ägypten ist auch genau dann die richtige Adresse, wenn Ihnen der Sinn nach einem vergnüglichen Last Minute Badeurlaub an der Mittelmeerküste oder am Roten Meer steht, mit der Option zahlreiche Wassersportarten zu testen. Für das sich anschließende nächtliche Vergnügen ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt, schließlich hat sich in Kairo oder Hurghada eine aufregende Partyszene etabliert.“

Ägypten hat vor allem durch seine hohe Bevölkerungsanzahl eine enorme politische und kulturelle Ausstrahlung in der arabischen und islamischen Welt. Aber auch in der Geschichte der Zivilisation der Menschheit hatte es eine große Bedeutung, wovon viele Ausgrabungen und antike architektonische Sehenswürdigkeiten zeugen. Hier entstand bereits um 3000 vor Christus mit dem Alten Ägypten eine der frühen Hochkulturen der Alten Welt.

Sind Sie neugierig geworden? Dann überzeugen Sie sich selbst von der einzigartigen Schönheit dieses Landes, die es nirgendwo auf der Welt ein zweites Mal gibt.

Kairo – Ägyptens Metropole und Hauptstadt

Kairo – die Mutter der Städte. Im Mittelalter verheißungsvoll als „Mutter der Städte“ tituliert, ist Kairo gegenwärtig nicht nur die Hauptstadt Ägyptens, sondern zeitgleich auch die größte Stadt des Afrikanischen Kontinents.

Die Millionenstadt besticht durch ihre faszinierenden Gegensätze und die tägliche Kollision von Tradition und Moderne. Pulsierend und lebendig präsentiert sie sich dem Urlauber, der seinen Besuch garantiert nicht bereuen wird.

Kairos malerische Altstadt mit ihrem einzigartigen Ensemble islamischer Baukunst gehört seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe und zeugt von einer bewegten Vergangenheit. Eindrucksvolle Kuppeln ragen hier in den Himmel und bilden einen erschreckenden Kontrast zu verfallenen Siedlungen der Vororte. Gläubige Musliminnen in Schleier gehüllt hasten an Geschäftsmännern in schicken Anzügen vorbei. Selbst der Straßenverkehr fasziniert durch das einmalige Nebeneinander von Eselkarren und Luxusautos.

„Ähnlich turbulent geht es auf dem Basar Khan el Khalili zu, wo alles von Kitsch bis Handwerk zugegen ist. Ob Töpferwaren oder Silberschmuck-hier gibt es vermutlich nichts, was es nicht gibt. Wenn es ein Teppich als Urlaubssouvenir sein soll, dann schauen Sie in der Al Ain Galerie vorbei, wo nur künstlerisch wertvolle Qualitätswareangeboten wird.“

Kairo ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Ägyptens und der Arabischen Welt. Die Stadt ist Sitz der ägyptischen Regierung, des Parlaments, aller staatlichen und religiösen Zentralbehörden sowie zahlreicher diplomatischer Vertretungen. Kairo ist der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt Ägyptens und besitzt zahlreiche Universitäten, Hochschulen, Theater, Museen sowie Baudenkmäler.

Für kulturelles Input der besonderen Art sorgt das hoch frequentierte Ägyptische Museum am nördlichen Ende des Tahrir-Platzes. Beeindruckende Funde ägyptischer und römischer Altertümer des Niltals gibt es hier in einer so unglaublichen Vielzahl, so dass nur 44000 Exponate gezeigt werden können. Darunter befinden sich die Grabschätze des Tutanchamun und der Königin Hetepheres, sowie riesige Schmucksammlungen. In jedem Falle sollten Sie den Mumiensaal besichtigen, der als absoluter Höhepunkt des Museums gilt.

Die sagenhaften die Pyramiden von Giseh

Sie sind die mit Abstand bedeutendste Sehenswürdigkeit in ganz Ägypten und das beliebteste Fotomotiv eines jeden Urlaubers – die sagenhaften die Pyramiden von Giseh. Sie bestechen nicht nur durch ihre majestätische Größe, sondern erinnern uns auch an die ungeheure Macht der Pharaonen, die über unzählige Untertanen verfügten, welche diese Meisterleistung vollbracht haben.

„Das Highlight der Pyramidengruppe ist die Cheopspyramide, der gewaltigste Grabbau in ganz Ägypten. Als größter Steinbau der Welt fasziniert die einstige Grabstätte mit einer schier undendlichen Anzahl von Kammern und Gängen, die hervorragend gestaltet wurden. Nicht minder reizvoll ist die Besichtigung der Sphinx. Die mythische Löwengestalt mit dem Pharaonenhaupt trägt den Beinamen Abu Al Hul, was so viel wie Vater des Schreckens bedeutet, und wird jedes Jahr aufs Neue von riesigen Touristenscharen begutachtet.“

Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten gehören zu den bekanntesten und ältesten erhaltenen Bauwerken der Menschheit. Sie befinden sich am westlichen Rand des Niltals, etwa acht Kilometer südwestlich der Stadt Gizeh (Gîza). Sie sind rund 15 km vom Kairoer Stadtzentrum entfernt und liegen direkt an der Pyramidenstraße . Sie sind das einzige erhaltene der sieben Weltwunder der Antike. Seit 1979 zählen die Pyramiden von Gizeh zum Weltkulturerbe.

Wenn Sie alle drei Pyramiden auf Film bannen wollen oder einfach nur die herrliche Aussicht genießen möchten, begeben Sie sich zum Panorama Point, südlich der Mykerinos-Pyramide. Hier lockt nicht nur der einwandfrei Blick über alle Sehenswürdigkeiten, sondern viele Souvenirverkäufer, die ihre Ware gekonnt unter die Leute bringen.

Hurghada – das (Tauch-) und Bade – Paradies am Roten Meer von Ägypten

Rund 500 km südlich von Kairo entfernt, erstreckt sich das größte Ferienzentrum des Roten Meeres. In der Touristenstadt herrscht das ganze Jahr über Hochsaison, was mitunter auch am herrlichen Klima liegt.

Längst ist die Stadt kein Geheimtipp mehr und so ist die 45 km lange Küste ein wahrer Touristenmagnet, der mit goldenen Sandstränden und kristallklarem Wasser aufwarten kann.

„Hier finden Sie perfekte Bedingungen für nahezu alle Wassersportarten – von Schwimmen über Surfen bis hin zum Tauchen ist alles möglich.“

Selbstverständlich ist auch das beliebte Faulenzen am Strand in Hurghada ein echtes Erlebnis. Alternativen zum Strandaufenthalt werden in Form von Kamelritten oder Ausflügen ins Landesinnere geboten.

Die Küsten-Agglomeration von Hurghada, die sich über gut 30 km hinzieht, besteht aus:

  • dem ursprünglichen Ortskern ad-Dahar (Downtown) im Norden – anfänglich ein Verwaltungsort für die Erdölfelder im Golf von Suez
  • das südlich davon gelegene Touristengebiet as-Siqala (die meist konsequent verwendete Wegweiserbeschriftung ist El Sekalla)
  • die sich entlang der Küste daran kettenförmig anschließenden und weit nach Süden erstreckenden Areale der Pauschal- und Luxushotels.

Der Name leitet sich von der Bezeichnung für „Bootssteg“ ab. Einen Hafen gab es hier aber früher nicht. 

Ganz im Süden des Ortes liegt die Hafenbucht mit dem Ortsteil Sekala. Dieses Areal ist vom Tourismus noch gänzlich unberührt, was Einblicke in die unverfälschte ägyptische Kultur gewährt. Eine kleine Attraktion der Ortschaft sind Fischer, die Ihre Boote noch auf traditionelle Weise direkt am Hafen bauen.

Das hohe Touristenaufkommen übertrifft die einheimische Bevölkerung nicht nur in der Hauptsaison um ein Vielfaches. Dennoch hat sich durch die muslimische Kultur und die dadurch bedingte eher zögerliche Vergabe von Alkohollizenzen an der breiten Strandpromenade Sheraton Road in as-Siqala und in der verkehrsberuhigten Zone in ad-Dahar kein ausgeprägtes Nachtleben ausgebildet. Hurghada ist der erste Ort in Ägypten mit einem alkoholfreien Hotel.

Hurghada besteht aus drei Stadtteilen:

  • El Dahar, die Altstadt, wo noch das typisch ägyptische Leben pulsiert.
  • Al-Sakkala, ist der touristische Stadtteil mit vielen Hotels, Restaurants und Geschäften.
  • Al-Ahiaa, nördlich von El Dahar, mit vielen im Bau befindlichen Hotels.

Nicht nur tagsüber werden Sie sich vor Freizeitangeboten kaum retten können, auch in der Nacht geht es aufregend und geschäftig zu. Gefeiert wird nicht nur in den großen Hotels, sondern seit Kurzem auch in Downtown. Dort hat sich eine neue junge Partyszene etabliert, die bereits jetzt zu den besten des ganzen Landes zählt.

Alexandria – mit dem liebevollen Beinamen „Perle des Mittelmeers“

Die geschäftige Hafenstadt, die zeitgleich die zweitgrößte Stadt Ägyptens ist, hat ein überaus interessantes geschichtliches Erbe vorzuweisen, was ihr einen nahezu majestätischen Charme verleiht.

Alexandria erklingt stets in Zusammenhang mit Namen legendärer Persönlichkeiten, wie Alexander dem Großen oder dem berühmt berüchtigten Caeser, was ihrer allgegenwärtigen Modernität keinerlei Abbruch tut. Ganz im Gegenteil- die unschlagbare Kombination aus vergangener Größe und aktuellem kosmopolitischem Leben ist einen Abstecher allemal wert.

„Dem liebevollen Beinamen „Perle des Mittelmeers“ wird Alexandria mit Leichtigkeit gerecht und überzeugt den Urlauber auf ganzer Linie. Hier locken neben dem mediterranen Klima zahlreiche Stadtstrände, die zum ausgiebigen Sonnenbaden und einer erfrischenden Abkühlung im Mittelmeer einladen-hervorragend für Sonnenanbeter und Wasserratten geeignet.“

Gemütliche Cafés und Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe und versorgen Sie mit den feinsten Leckereien der ägyptischen Küche.

Alexandria ist außerdem der perfekte Ort für entspannten Kulturtourismus unter der Sonne Ägyptens. Ob Sie an einer Führung durch die Katakomben teilnehmen oder in aller Ruhe Museen besichtigen wollen, bleibt Ihnen überlassen, denn das Angebot ist vielfältig. Es empfiehlt sich auf den allgegenwärtigen Pfad des Islams zu begeben, der in der Stadt deutliche Spuren hinterlassen hat. Davon zeugen großartige Bauten wie die Ibrahim- Terbana- oder die imposante Abu el-Abbas el-Mursi-Moschee.

Bedauerlicherweise werden Sie den Leuchtturm von Pharos, der das bedeutendste Bauwerk Alexandrias darstellte, nicht mehr zu Gesicht bekommen. Der heute nicht mehr erhaltene, einst zu den sieben Weltwundern der Antike gezählte, Bau ist nach wiederholter Restaurierung eingestürzt. Jedoch entstand aus seinen Ruinen das Marinemuseum Fort Qaitbay, das Besucher aus aller Welt anzieht. 

Leckere Speisen und traditionelle Gerichte warten auf den Last Minute Urlauber

In der ägyptischen Landesküche vereinigen sich sowohl türkische als auch arabische Elemente gekonnt miteinander und werden typischerweise durch lokale Eigenheiten unverwechselbar miteinander in Beziehung gesetzt. Was dabei entsteht, sind vielfältige Köstlichkeiten der besonderen Art, denen man einfach nicht widerstehen kann und auch nicht widerstehen sollte- es sei denn, man will etwas verpassen.

Da es in Ägypten Fleisch traditionellerweise meist nur an Feiertagen gibt, belaufen sich die Hauptzutaten der ägyptischen Küche auf schmackhaftes Fladenbrot und knackiges Gemüse. Aus vermeintlich banalen Bestandteilen werden mit Hilfe aromatischer Gewürze köstliche Speisen kreiert, wie beispielsweise das legendäre Nationalgericht Foul. Die Einheimischen verzehren die Bohnenspeisen zu jeder Tageszeit- und das in den unterschiedlichsten Variationen. Wenn es etwas exquisiter sein soll, bestellen Sie das Hamam machschi, das übersetzt so viel wie Täubchen bedeutet. Bevorzugen Sie Fisch, so werden Sie vom umfangreichen Angebot der delikaten Meeresbewohner restlos begeistert sein. Eine deftige Besonderheit der Landesküche ist die Delikatesse Malucheia, welche ein reichhaltiger Eintopf aus Reis, Fleisch und Knoblauch ist.

Was wäre ein unvergessliches Essen oder ein entsprechendes Dessert, das das gelungene Mahl gekonnt abrundet? Naschkatzen werden von den mehr als süßen Nachspeisen garantiert nicht genug kriegen können und bei Ihrer Wahl bekanntlich die Qual haben. Im Vorfeld ist es interessant zu wissen, dass der Pro-Kopf-Verbrauch von Zucker in Ägypten dreimal so hoch wie in Deutschland ist, was die extreme Süße der Desserts erklärt. Trotz oder gerade wegen dieses Umstandes sind Highlights wie Baklawa, Basbusa( saftiger Zuckekuchen) oder Kanufa( Zuckernudeln) eine Sünde wert. Genehmigen Sie sich noch zu guter Letzt ein Schai(Tee) oder ein Tässchen Mokka (Ahwa),um Ihre Verdauung zu beschleunigen und noch ein kleines Stückchen Kultur zu genießen.

Absolute Ägypten Highlights – das sollten Sie nicht verpassen

Für all diejenigen, die das Abenteuer suchen, ist eine ausgedehnte Kameltour durch die Wüste ein absolutes Muss. Während des Ritts ziehen atemberaubende Landschaften an Ihnen vorbei- von Dünen über Quellen bis hin zu Oasen ist alles dabei. Als wäre der Ritt auf einem Kamel nicht schon aufregend genug, werden Sie in der Regel zwischendurch in einem Camp übernachten und daher unvergessliche Sonnenuntergänge beobachten können.

„Wesentlich beschaulicher geht es auf einer Bootsfahrt auf dem Nil zu, die Sie wunderbar mit einem Besuch der alten ägyptischen Stadt Dendera kombinieren können. Während sie an herrlichen Landschaften vorbeischippern und kleine Dörfer streifen, steht es Ihnen frei, sich an Bord mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen.“

Wer nicht nur auf dem Wasser zugegen sein will, sondern zu tauchen beabsichtigt, ist in Dahab an der richtigen Adresse. Goldene Strände und kilometerlange Saumriffe liefern die idealen Voraussetzungen für ein Taucherparadies. Sie haben die Wahl zwischen 30 Tauchplätzen, von wo aus Sie die atemberaubende Unterwasserwelt Ägyptens erkunden können.

Der orientalische Tanz, der in vereinfachter Form üblicherweise als Bauchtanz bezeichnet wird, findet in Ägypten seine weit in die Vergangenheit reichenden Ursprünge. In der Tat verbreitete sich diese spezielle Tanzform erst mit zunehmendem kulturellen Austausch über die Landesgrenzen hinaus und ist mittlerweile in vielen europäischen Ländern bekannt.

In Ägypten ist der traditionelle Tanz nach wie vor umjubelter Mittelpunkt vieler Feierlichkeiten und erfreut sich auch bei den Touristen großer Beliebtheit. Nicht zuletzt wegen der aufwendig gestalteten Kostüme und der perfekt inszenierten Bewegungen, die Sie begeistern werden. Wenn Sie also unverfälschte Landeskultur hautnah erleben wollen, dann besuchen Sie eine Vorstellung der Extraklasse. Geben Sie sich den ultimativen ägyptischen Genussmitteln hin und probieren Sie den hochgelobten Schai (Tee) oder die traditionelle Shisha (Wasserpfeife). Beides wird Ihnen des Öfteren am Straßenrand begegnen und vermutlich angeboten werden. Also ziehen Sie sich zur Abwechslung einmal in den Schatten zurück und entspannen Sie mit einer Wasserpfeife während Sie sich genüsslich ein Tässchen schwarzen Tee genehmigen.

Absolute Ägypten Highlights – das sollten Sie nicht verpassen

Für all diejenigen, die das Abenteuer suchen, ist eine ausgedehnte Kameltour durch die Wüste ein absolutes Muss. Während des Ritts ziehen atemberaubende Landschaften an Ihnen vorbei- von Dünen über Quellen bis hin zu Oasen ist alles dabei. Als wäre der Ritt auf einem Kamel nicht schon aufregend genug, werden Sie in der Regel zwischendurch in einem Camp übernachten und daher unvergessliche Sonnenuntergänge beobachten können.

„Wesentlich beschaulicher geht es auf einer Bootsfahrt auf dem Nil zu, die Sie wunderbar mit einem Besuch der alten ägyptischen Stadt Dendera kombinieren können. Während sie an herrlichen Landschaften vorbeischippern und kleine Dörfer streifen, steht es Ihnen frei, sich an Bord mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen.“

Wer nicht nur auf dem Wasser zugegen sein will, sondern zu tauchen beabsichtigt, ist in Dahab an der richtigen Adresse. Goldene Strände und kilometerlange Saumriffe liefern die idealen Voraussetzungen für ein Taucherparadies. Sie haben die Wahl zwischen 30 Tauchplätzen, von wo aus Sie die atemberaubende Unterwasserwelt Ägyptens erkunden können.

Der orientalische Tanz, der in vereinfachter Form üblicherweise als Bauchtanz bezeichnet wird, findet in Ägypten seine weit in die Vergangenheit reichenden Ursprünge. In der Tat verbreitete sich diese spezielle Tanzform erst mit zunehmendem kulturellen Austausch über die Landesgrenzen hinaus und ist mittlerweile in vielen europäischen Ländern bekannt.

In Ägypten ist der traditionelle Tanz nach wie vor umjubelter Mittelpunkt vieler Feierlichkeiten und erfreut sich auch bei den Touristen großer Beliebtheit. Nicht zuletzt wegen der aufwendig gestalteten Kostüme und der perfekt inszenierten Bewegungen, die Sie begeistern werden. Wenn Sie also unverfälschte Landeskultur hautnah erleben wollen, dann besuchen Sie eine Vorstellung der Extraklasse. Geben Sie sich den ultimativen ägyptischen Genussmitteln hin und probieren Sie den hochgelobten Schai (Tee) oder die traditionelle Shisha (Wasserpfeife). Beides wird Ihnen des Öfteren am Straßenrand begegnen und vermutlich angeboten werden. Also ziehen Sie sich zur Abwechslung einmal in den Schatten zurück und entspannen Sie mit einer Wasserpfeife während Sie sich genüsslich ein Tässchen schwarzen Tee genehmigen.